Hummel Tour

Landschaftlich gesehen darf die Hummel-Tour mit dem Prädikat «aussichtsreich» bezeichnet werden. Ein beachtlicher Teil der Streckenführung entspricht dem Parcours des Einsiedler «Iron Bike Race», das jeweils im September stattfindet.

Vom Bahnhof fahren Sie zum Kloster und anschliessend der Hauptstrasse entlang in Richtung Gross. Beim Restaurant «Steinbach» lassen Sie den kleinen Viadukt über den Sihlsee links liegen und folgen der Nebenstrasse über die Ahorenweid bis zum Rütirank. Noch fehlt ein knapper Kilometer, bis der Aufstieg durch den Schräwald beginnt. Nachdem die ersten drei Steigungskilometer auf Asphalt bewältigt sind, folgt ein interessanter, rund fünf Kilometer langer Abschnitt mit wenig Höhendifferenz bis zum Unteren Hummel.

Von da aus geniessen Sie eine einzigartige Aussicht über den Sihl-, Zürich-, Pfäffiker- und Greifensee. Wenn die Fernsicht stimmt, reicht der Blick sogar bis zum Schwarzwald. Vom Hummel erleben Sie nach einer langgezogenen Steigung eine rasante Abfahrt in Richtung Gross. Bei der Kreuzung (Brücke) vor der Sägerei Steinauer biegen Sie links ab und gelangen nach einem Kilometer auf die Chälen.

Dort verlassen Sie die Strasse links. Nach gut zehn Minuten befinden Sie sich dann auf dem Chüeboden. Darauf folgt die letzte Abfahrt zum Eigen; via Trachslau und Frauenkloster Au geht es leicht abwärts zurück nach Einsiedeln. Als Variante können Sie von der Chälen über die Wäni direkt nach Einsiedeln gelangen.

Informationen

Schwierigkeit
Strecke km
Dauerh
Aufstieg m
Abstieg m
höchster Punkt m.ü.M.
tiefster Punkt m.ü.M.